HTR#2: Werkstatt & Videokonzert, 1.9. in Vreden

am 1.9. ab 17 Uhr, in der historischen Hofanlage im Stadtpark Vreden (Hof Früchting, Tenne)

Ankündigung von HTR in Vreden im „Heimatbrief“ des Kreises Borken

PROGRAMM

ab 18 Uhr : Offene Atelierwerkstatt auf der Tenne des Bauernhauses: es besteht die Möglichkeit, Fotos und Video- formate zu digitalisieren oder zu kurzen Videos zu montieren. (für umfassendere Projekte werden dann Absprachen getroffen –  es wird nicht möglich sein, alle historischen (!) Formate vorrätig zu haben, aber einiges schon (Super-8, VHS(/-C) etc)Besucher können „Reisedokumente“ begutachten und auch eigene Materialien einbringen; es gibt Multiples (Poster/Postkarten zum Mitnehmen).

20 Uhr Projektvorstellung (Kurzvortrag) mit kurzen ReisevideosAufzeigen einer Bandbreite, der veränderten Bedeutung von Reisen (beruflichen, touristischen); hier besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit aber es werden einzelne Beispiele vorgestellt und dadurch ergeben sich schon ganz unterschiedliche Aspekte…

20.30 Uhr Videokonzert von Paul Michael von Ganski (Elektronik) und Stefan Demming (4-Spur-Video- sampler). Loop-basierte elektronische Komposition aus Versatzstücken von Reisen: Klang und Videoprojektion.

Der Eintritt ist frei, es gelten die aktuellen Bestimmungen zur Covid-Schutzverordnung („3G“) !

HTR#1: Reisedokumente werden in Ausstellungen und als Remix gezeigt – Start im AkA

Anlässlich des Projektstarts im AkA in Borken-Weseke mit einer kleinen Ausstellung im AkA-Showfenster, gab es am 14.5.2021 einen Livestream: HTR #01 – Heimat-Traum-Reisen, Videokonzert / Klangreise / Collage: Live-Session zum Start des Projekts HTR, das mit Blick auf vergangene Reisen die Zukunft des Reisens befragt. Paul Michael von Ganski hat dafür Singles von seinen Interrail-Reisen nach London, Frankreich und Südspanien in den 1970ern mitgebracht, die er mit eigener Software bearbeitet. Stefan Demming mixt Foto- und Videoerinnerungen verschiedener Reisen mit Camera und live-Videosampling. Als Demming&Rieken haben beide schon häufiger zusammen gearbeitet.

Mit Bildern und inszenierten Erinnerungen nach Zukunft und Vergangenheit des privaten Reisens fragen: was kann, sollte oder muss sich ändern angesichts von Pandemie und Klimawandel? Liegt die Zukunft des Reisens in der Vergangenheit? Das ‚Projekt für Kopfreisen‘ HTR (Heimat-Traum-Reisen) von Stefan Demming lädt alle Interessierten ein, sich mit ihren Geschichten zu beteiligen.

Die Eröffnungsveranstaltung hat Markus Schönherr in der Borkener Zeitung sehr schön beschrieben:

Videokonzert von Paul Michael von Ganski und Stefan Demming zur Eröffnung von HTR (Ausschnitt: 2’48“)